Hopfenanbau

Foto

Hopfenanbau hat in Ebstorf Tradition, so berichten die alten Quellen des Klosterarchivs.
Wenn dem so sein soll, na dann ran.

So machte ich mich im Winter 2003 an die Planung und den Bau einer eigenen Hopfenanlage.
 

Ziel:
1. Funktioniert der eigenen Hopfenanbau im Norden
2. Kann ich meinen eigenen Hopfen beim Brauen einsetzen?

Antwort:
1. Hopfen wächst auch im Norden. Bereits im ersten Jahr konnte ich ca. 2 kg Frischhopfen pro Strauch in einer guten Qualität ernten.
2. Ja ich kann, aber!!! Leider bin ich von der Qualität der mit eignem Hopfen gebrauten Biere nicht immer begeistert gewesen. Obwohl ich den Hopfen nur zur letzten Gabe (Aromahopfen) einsetzte, konnte ich mich nicht dafür begeistern. Mal war es zu viel Bittere ein anderes Mal war es ein eigenartiger Geschmack, den ich von "Zukaufhopfen" nicht kannte. Vermutlich waren die Alphasäuregehalte oder auch der TS-Gehalt des Hopfens zu unterschiedlich, als dass ich eine geplante Hopfung durchführen konnte. Aber ich will hier niemanden vom Ausprobieren abhalten.

Im Jahr 2006 stellte ich nach drei Jahren den Hopfenanbau im Hausgarten ein.
Geblieben sind drei Hopfenpflanzen, die unsere Hauswand zieren und die Vorliebe weiterhin ausschließlich mit Doldenhopfen zu brauen. Hier habe ich in meiner Anlage deutliche Vorteile bei der Heißtrubabscheidung was die Trubkegelbildung positiv beeinflusst.

 

 

 


Anzahl Bilder: 5 | Letzte Aktualisierung: 18.02.07 20:51