Brautag 30.12.2020

Barley Wine   2020

Was macht Mann nicht alles, wenn Zeit da ist?  Angefixt durch ein Biertasting mit einem 2 Jahre alten Barley Wine,  nutzte ich die Zeit und den vollen Kühlschrank mit ausreichend frischem Bier, um einmal ein delikates Bier mit langer Lagerzeit und Lagerdauer einzubrauen.

Ziel: Barley Wine  9-10% Alkohol, malzbetont, Restsüsse mit 60 IBU Hopfen abfangen, Splitsud gelagert auf CocgnacFass bzw. Rumfasschips. 

Abgefüllt in 0,75 l Flaschen mit Versiegeltem Kopf, um die nächsten Jahre die Reifung Schluck für Schluck zu beobachten!


(Quelle : www.Hopfenheld.de)

Was ist Barley Wine?

Erstmal vorab: Barley Wine ist Bier, kein Wein! Barley Wine ist ein obergäriges Bier mit hoher Stammwürze und dementsprechend viel Alkohol: 9 bis 14 Vol.-%, manchmal sogar noch mehr. Charakteristisch ist die hohe Restsüße und ein Berg an Hopfen. 

Geschichte des Barley Wines 

Jetzt gibt es historisch aber doch einen Zusammenhang zwischen Barley Wine und Wein. Gerade die Oberschicht und der Adel bevorzugte im 18. und 19. Jahrhundert den Wein. Um ein Konkurrenzprodukt zu schaffen, wurde der Barley Wine gebraut, mit ähnlichem Alkoholgehalt wie Wein. Für die Reifung wurden und werden heute noch oft Wein-, Cognac-, Whisky- oder Portfässer benutzt.

Dem Barley Wine eine genaue Zeit zuzuschreiben, in der er erfunden wurde, ist nicht so einfach. Da ist zum einen der Bierstil. Der geht wohl auf die britische Brauerei Bass, Ratcliff & Gretton aus Burton-upon-Trent zurück. Das Bass No. 1 wurde vermutlich erstmals 1854 gebraut (hier kursieren unterschiedliche Daten). Die Einordnung Barley Wine gab es aber wohl erst seit 1903 für eben jenes Bier.


Mobirise
Versiegelt und versteckt bis Weihnachten 2021

Develop your own web page with Mobirise